Letzte Aktualisierung:

Glatte und einfache Gipswände. Überprüfen Sie, wie man eine Wand verputzt

Das Verputzen einer Wand ist eine beliebte Methode, um eine glatte und ästhetische Oberfläche zu erhalten. Wandputz bietet eine gleichmäßige Oberfläche und eine ausgezeichnete Haltbarkeit. Er lässt sich auch viel einfacher überstreichen. Er verleiht Ihrem Raum einen einzigartigen Charakter und bietet unendliche Möglichkeiten der Dekoration. Lernen Sie, wie man eine Wand verputzt, um sie perfekt glatt und eben zu machen!
Glatte und einfache Gipswände. Überprüfen Sie, wie man eine Wand verputzt

Was ist Gips?

Gips ist ein sehr beliebtes Baumaterial. Er kann zur Beschichtung von Wänden und Decken verwendet werden. Es ist eines der am häufigsten verwendeten Produkte zur Fertigstellung eines Raumes. Es enthält Gips und Kreide. Für seine Herstellung wird oft eine spezielle Substanz verwendet, die seine Befestigung verzögert, der so genannte Weichmacher. Er bestimmt, wie hart der Putz ist. Seine Verwendung führt zu einer kürzeren Trocknungszeit. Gewöhnlich kann man mit der Bearbeitung der Oberfläche etwa nach 2 Stunden beginnen.

Wie benutzt man Oberputz?

Gipsputz wird in erster Linie zum Glätten der Außenfläche einer Wand verwendet. Er sollte auf Flächen verwendet werden, die mit Zement- oder Kalkputz abgegrenzt sind. Diese interessante Substanz ist zu 100% ökologisch, was eine neutrale Reaktion ergibt. Diese Eigenschaften verhindern das Wachstum von Schimmel und Pilzen auf seiner Oberfläche. Das Verputzen von Wänden ist ein Prozess, der die Oberfläche für weitere Maßnahmen, wie z.B. Streichen, vorbereitet.

How to use finishing plaster?

Gips kann auf Oberflächen aus Gips verwendet werden:

  • Gipskartonplatten,
  • Gipsfaserplatten,
  • Zementplatten.

Seien Sie vorsichtig - Sie sollten es vermeiden, Putz auf eine rohe Oberfläche aufzutragen, da diese Art von Wänden für dieses Material nicht geeignet ist. Tragen Sie den Putz nicht in Nassbereichen - zum Beispiel in Badezimmern - auf. Übermäßige Feuchtigkeit könnte Risse verursachen und der Putz könnte sich von der Oberfläche ablösen.

Wie verputzt man eine Wand? Schritt-für-Schritt-Anleitung

Der Prozess, dieselbe Stelle immer wieder zu glätten und zu glätten, mag zunächst ermüdend erscheinen. Die Fertigstellung von Gipswänden erfordert viel Präzision. Machen Sie sich keine Sorgen - wenn Sie erst einmal ein Gefühl dafür bekommen haben, sollte es nicht allzu problematisch sein.

Denken Sie daran, dass die Wandputzschicht nicht zu dick sein darf. Zu dichte Putzschichten können nach dem Trocknen reißen und brechen.

Den Untergrund vorbereiten - wie ein Profi

Gleich zu Beginn sollten Sie den Raum vorbereiten. Wandputz kann leicht Flecken und Schäden an den Möbeln verursachen, deshalb sollten Sie alle Gegenstände aus dem Raum entfernen. Wenn das nicht möglich ist, decken Sie ihn mit Schutzfolien ab. Vergessen Sie nicht, Türen und Fenster zu sichern.

Preparing the surface

Der nächste Schritt ist die Grundierung der Wand, die verputzt werden soll. Wenn die Oberfläche eine geringe Saugfähigkeit hat, sollten Sie ein Produkt auftragen, das die Haftfähigkeit erhöht. Wenn die Absorption hoch ist, verwenden Sie ein geeignetes Produkt, um sie zu verringern.

Um den Putz aufzumischen, nehmen Sie einen Eimer mit Wasser und gießen Sie die Substanz hinein - passen Sie die Menge so an, dass Sie etwa 30-45 Minuten lang arbeiten können. Das ist äußerst wichtig - Gips verliert mit der Zeit seine Flexibilität. Warten Sie einige Minuten und mischen Sie den Gips mit einem Bohrer gründlich durch.

Wandverputz - wie verputzt man eine Wand?

Beginnen Sie mit dem Auftragen des Putzes auf die Außenecken. Verwenden Sie zum Auftragen einen Schwimmer und zum Verteilen eine Kelle. Nach Fertigstellung der Ecken den Putz auf die gesamte Wand auftragen. Planen Sie, den ganzen Raum zu verputzen? Tragen Sie das Material auch auf die Decke auf.

Spezialisten empfehlen, nur eine Schicht Gips anzubringen. Falls erforderlich, können Sie zwei oder drei dünnere Schichten auftragen. Warten Sie zwischen jedem Auftragen etwa 20 Minuten. Jede neue Schicht sollte rechtwinklig zur vorherigen aufgetragen werden.

Da Putz einen geringen Widerstand gegen Schläge hat, müssen die Wandecken mit Aluminiumwinkeln verstärkt werden. Es betrifft die Außenfläche. Dazu versenken Sie das Element im Putz und verputzen es.

Wall plastering - how to plaster a wall?

Warten Sie nach der Fertigstellung einfach, bis die Gipswände vollständig getrocknet sind. Prüfen Sie, ob der Putz glatt und ästhetisch ist. Falls nicht, können Sie die Oberfläche zusätzlich abschleifen. Denken Sie daran, die Wand vor dem Streichen zu grundieren.

Um die besten Ergebnisse zu erzielen, sollten Sie frühestens 24 Stunden nach dem Trocknen des Putzes mit dem Streichen beginnen.

Nassverputzen - was ist das und wie macht man das?

Das Nassverputzen ist eine sehr beliebte Methode, um eine schnelle Fertigstellung zu erreichen. Dabei wird auf die erste, noch nicht vollständig getrocknete Schicht eine Putzschicht aufgetragen. Diese Methode erfordert besondere Vorsicht, aber sie ist es wert - sie beschleunigt die Arbeit erheblich.

Nachdem die beiden Schichten getrocknet sind, können Sie die Oberfläche auch mit Wasser statt mit Schleifpapier glätten. Befeuchten Sie die Wand einfach mit sauberem Wasser und glätten Sie sie dann mit einem Stahlschwimmer. Stellen Sie sicher, dass die zweite Schicht trocken ist, bevor Sie diese Methode anwenden.

Alles, was Sie zum Verputzen von Wänden benötigen

Der Prozess des Auftragens von Wandputz erfordert den Einsatz spezieller Werkzeuge und Materialien. Ohne eine professionelle Ausrüstung wird das Verputzen nicht effektiv sein.

Die Werkzeuge, die Sie benötigen, um Wände richtig zu verputzen:

  • eine Kelle,
  • einen Festwagen,
  • eine Bürste zum Grundieren,
  • einen Eimer,
  • eine Bohrmaschine mit Paddelmischer,
  • Schleifpapier,
  • Aluminium-Winkel,
  • eine Ebene.

All you need to plaster walls

Das wichtigste Material ist die richtige Art von Gips. Gipsputz ist der gebräuchlichste. Die Art des gewählten Materials sollte für die zu verputzende Fläche geeignet sein. Wählen Sie je nach Verwendungszweck das richtige Material aus. Sie können Gips auch zum Füllen kleiner Kratzer und größerer Löcher verwenden.

Unabhängig von der Art des Materials muss die Oberfläche immer grundiert werden. Verwenden Sie dazu eine Grundierung, die für die Wand, die Sie haben, geeignet ist. Andernfalls wird das Produkt nicht so wirksam sein.

📍 Wie verputzt man eine Wand?

Um die beste Haltbarkeit zu erzielen, tragen Sie den Putz auf eine saubere und grundierte Oberfläche auf. Warten Sie etwa 20 Minuten, bevor Sie die nächste Schicht auftragen. Auf diese Weise werden die Wände glatt und ästhetisch aussehen.