Letzte Aktualisierung:

Wie Pflegt man Begonien? Alles, was Sie über Begonien Pflege Wissen Sollten

Die Begonie gehört zur Gruppe der beliebtesten Pflanzen. Sie kommt in Innenräumen, auf Terrassen und in Gärten vor. Es gibt viele Arten von Begonien, aber im Grunde ist jede von ihnen einfach zu kultivieren, da sie keine besonderen Anforderungen stellt. Fragen Sie sich, ob eine Begonie eine Pflanze für Sie ist? Lesen Sie die wichtigsten Fakten über sie und finden Sie es heraus.

Wie Pflegt man Begonien? Alles, was Sie über Begonien Pflege Wissen Sollten

Begonia - welche Art von Pflanze ist es?

Begonia (Begonia L.) gehört zu einer größeren Gruppe von Pflanzen, die Begoniaceae genannt wird. Sowohl Zimmerpflanzen als auch Pflanzen, die im Freien gezogen werden, gehören zu dieser Klassifizierung. Man schätzt, dass es etwa 1.500, vielleicht sogar 1.900 Begonienarten gibt - allerdings sind noch nicht alle davon bekannt.

Begonien sind sehr beliebt. Die Tatsache, dass diese Pflanzen auf der ganzen Welt angebaut werden, ist der beste Beweis dafür. Die meisten der genannten Sorten stammen aus Südamerika.

Begonie - welche Art von Pflanze ist das?

Quelle:sfgate.com/homeandgarden/goldengategardener/article/Moss-in-pot-means-begonia-tubers-container-mix-5170365.php

Begonienpflege - was braucht die Pflanze?

Begonien sind einfach zu kultivieren - vor allem wegen ihrer geringen Ansprüche. Achten Sie aber darauf, was eine bestimmte Sorte braucht. Einige von ihnen benötigen unterschiedliche Wachstumsbedingungen.

Begonien bevorzugen leichte und durchlässige Böden. Ideal ist ein torfhaltiger Boden, der allerdings nicht zwingend notwendig ist. Die Pflanze gedeiht auch in anderen Böden gut, obwohl sie in diesem Fall möglicherweise zusätzlich gefüttert werden muss. Die Erde muss immer leicht feucht sein - sie darf nie austrocknen.

Eine Begonie kann im Halbschatten wachsen, aber wenn Sie die Wahl zwischen Sonne und Schatten haben, sollten Sie beachten, dass sie in voller Sonne besser gedeiht. Dies ist ein besonders wichtiger Aspekt im Hinblick auf die Blüte, die die Blüten und ihre Farbe beeinflussen kann.

Wenn Sie einer Begonie optimale Bedingungen bieten, können Sie davon ausgehen, dass sie zu einer schönen Dekoration wird. Sie ist allerdings keine große Pflanze. Normalerweise wird sie nicht höher als 30 Zentimeter.

Wann sollte man Begonien pflanzen?

Wenn Sie eine Topfbegonie kultivieren wollen, spielt es keine Rolle, wann Sie sie pflanzen. Für die Pflanzen, die in Beete im Garten gepflanzt werden, sind bestimmte Termine wichtig. In diesem Fall ist die zweite Maihälfte (in gemäßigten Klimazonen) ein guter Zeitpunkt für die Pflanzung von Begonien. Dann stabilisieren sich die Temperaturen und es besteht keine Frostgefahr, die für Begonien gefährlich ist.

Wann sollten Begonien gepflanzt werden?

Quelle:youtube.com/watch?v=s8Gp9KBUzdo

Begonie - beliebte Sorten

Im Gegensatz zu anderen Gartenblumen und Zimmerpflanzen gibt es bei den Begonien viele Sorten. Man kann einige von ihnen in einem Garten anbauen. Hier sind die beliebtesten Arten dieser Pflanzen:

  • Knollenbegonie (Begonia ×tuberhybrida Voss)
  • Bolivianische Begonie (Begonia boliviensis)
  • Begonie ‘maculata Raddi’ (Begonia corallina Carrière)
  • Rosa Begonie (Begonia gracilis)
  • Begonie Ricinifolia (Begonia ×ricinofolia)
  • Gekräuselte Begonie (Begonia fimbriata)
  • Hiemalis-Begonie (Begonia hiemalis)
  • Begonia foliosa (Begonia foliosa Kunth)
  • Königsbegonie (Begonia rex)
  • Wachsbegonie (Begonia semperflorens)

Begonia maculata, Drachenflügelbegonie und Begonia silver spot sind etwas weniger populäre Arten. Aber sie werden immer noch von Pflanzenliebhabern angebaut.

Angesichts der großen Auswahl (die genannten Begonien sind nur ein Bruchteil der weltweit kultivierten Sorten) sollte jeder die beste Pflanze finden, die seinen individuellen Vorstellungen entspricht - sowohl was das Aussehen als auch die Farbe der Blüten betrifft.

Begonien - beliebte Sorten

Quelle:begoniasvictoria.org/where-to-purchase

Rosa Begonie

Quelle:pixabay.com/photos/tuberous-begonia-pink-begonia-1586423

Begonie im Topf - orangefarbene Sorte

Quelle:whiteflowerfarm.com/blog/2016/07/19/its-showtime-the-next-stage-in-the-life-of-tuberous-begonias/bl-tuberous-begonia-firedance-in-hanging-basket

Wie man Begonien vermehrt

Begonien können mit einer der einfachsten Methoden vermehrt werden. Wenn Sie neue Pflanzen züchten wollen, brauchen Sie nur einige Samen. Diese kann man zwischen Juni und Juli ernten.

Eine weitere effektive Methode sind Stecklinge und so genannte Pfropfreiser. Dies ist die häufigste Art der Begonienvermehrung, die im professionellen Gartenbau verwendet wird. Sie ist beliebter, weil die Ernte von Samen nur bei einer Auswahl von Pflanzen möglich ist.

Experienced gardeners often propagate begonias by dividing the bulbs. It’s quite difficult, though. We don’t recommend this method if you lack experience.

Überwinternde Begonien

Manche fragen sich, ob Begonien jedes Jahr wiederkommen. Da Begonien sehr empfindlich auf niedrige Temperaturen reagieren, kann man sie nicht über die kalten Wintermonate in der Erde lassen. Sie sollten die Zwiebeln Mitte Oktober ausgraben und z. B. in der Garage, einem Hauswirtschaftsraum oder im Keller aufbewahren. Achten Sie darauf, dass die Temperatur an einem solchen Ort nicht unter 0 Grad Celsius fällt (32°F).

Die Zwiebeln können in der Regel erst im März wieder verwendet werden. Dann sollten sie in Töpfe gepflanzt und an einen Ort gebracht werden, an dem die Temperatur mindestens 17-18 °C (62,6-64,4 °F) beträgt. Im Mai können sie in den Boden gepflanzt werden.

Überwinternde Begonien

Quelle:farmergracy.co.uk/blogs/farmer-gracys-blog/all-about-begonia-bulbs

Begonienkrankheiten und -schädlinge

Verschiedene Pilzkrankheiten stellen die größte Gefahr für Begonien dar. Sie entwickeln sich meist, wenn die Pflanze zu viel gegossen wird. Deshalb sollten Sie besonders vorsichtig sein. Zu den Begonienkrankheiten gehören:

  • Schwarze Wurzelfäule,
  • Botrytis,
  • Echter Mehltau.

Das ist aber noch nicht alles. Neben Krankheiten können auch Schädlinge auftreten - vor allem bei Pflanzen, die im Freien wachsen. Blattläuse sind die häufigsten. Die folgenden sind ebenso schädlich:

  • Spinnmilben,
  • andere Milben,
  • Nematoden.

Wenn Sie bemerken, dass Ihre Begonie nicht mehr so aussieht wie früher - ihre Blätter sind gelb oder sie verwelkt - sollten Sie sofort handeln. Einige Gefahren können Sie mit Naturheilmitteln verringern. Aber in anderen Fällen müssen Sie ein spezielles Produkt aus dem Gartenfachhandel verwenden.

Krankheiten und Schädlinge der Begonie

Quelle:getplanta.com/en/watering/begonias

📍 Wie sieht eine Begonie aus?

Begonien sind kurze, aber schöne Pflanzen, die viele Blüten haben. Je nach Sorte können sie eine mehrfarbige Kuppel bilden oder hängende, mit Blüten bedeckte Zweige entwickeln. Auch die Blätter einer Begonie sehen gut aus. Wenn Sie eine solche Pflanze für Ihren Garten auswählen, können Sie erwarten, dass sie eine schöne Dekoration wird.

📍 Wann sollte man eine Begonie pflanzen?

Sie können eine Begonie gefahrlos in den Boden pflanzen, sobald keine Frostgefahr mehr besteht. Normalerweise ist das die zweite Maihälfte. Dann haben sich die Wetterbedingungen stabilisiert.

📍 Was ist der beste Boden für Begonien?

Die beste Erde für Begonien ist leicht und durchlässig. Achten Sie darauf, dass sie reich an Torf ist. Achten Sie auf den Feuchtigkeitsgehalt des Bodens - er sollte immer leicht feucht sein.

📍 Wie gießt man Begonien?

Die Begonie mag einen relativ feuchten Boden. Deshalb sollten Sie sie regelmäßig gießen - je nach Bedingungen einmal pro Woche oder alle paar Tage. Seien Sie jedoch vorsichtig und achten Sie darauf, dass Sie Ihre Begonien nicht übermäßig bewässern.